Produkt: DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1
DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1
DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1

Schnittkonstruktion für Bubikragen

Kragen Schnittkonstruktionen
Inspiration Runway: Bubikragen bei No21 (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Jetzt geht’s uns an den Bubikragen! Der ist gerade nämlich total im Trend und definitiv ein Eyecatcher. Diese runde Kragenform kam in den 1920er Jahre herum auf und erlebte schon in den 1960er Jahren eine Renaissance. Der Bubikragen wird im Englischen auch als Peter-Pan-Kragen bezeichnet.

Flacher Bubikragen

Bubikragen Schnitt

Dieser Bubikragen hat so gut wie keinen Kragenstand und ist daher sehr flach liegend. Die Konstruktion erfolgt direkt auf dem zusammengelegten Vorder- und Rückenteil mit geringer Überlappung an der Schulter.Dies gibt dem Kragen die nötige Weite, um sich flach über die Schulter legen zu können.

Kragenkonstruktion:

Bubikragen Schnitt

Brustabnäher im Vorderteil zusammenlegen. Das Rückenteil an die Vorderteilschulter anlegen und dabei ca. 1 – 1,5 cm am Armloch überlappen. Mit dieser geringen Überlappung an der Schulter wird eine sehr flachliegende Kragenform erreicht. Gleichzeitig Wird jedoch gewährleistet, dass die Kragenkante nicht zu weit ist und keine Wellen zeigt. Das Halsloch an der Schulter und an der h.M. 1 cm vergrößern. Das Halsloch an der V.M. 2 cm vergrößern und im Winkel zur h.M. neu einzeichnen. Den Bubikragen mit 6 cm Breite nach den Angaben der Zeichnung konstruieren. Für einen besseren Kragenfall die vordere Kragenkante 0,7 cm tiefer als das Halsloch zeichnen. Kragen im Vorder- und Rückenteil auskopieren.

Hoher Bubikragen

Hoher Bubikragen Schnitt

Der angeschnittene Steg gibt dem Kragen einen höheren Stand. Die Konstruktion erfolgt direkt auf dem zusammengelegten Vorder- und Rückenteil. Vorder- und Rückenteil überlappen sich so weit, dass die dadurch verkürzte Außenkante dem Kragen den nötigen Stand gibt.

Kragenkonstruktion:

Hoher Bubikragen Schnitt

Brustabnäher zusammenlegen. Das Halsloch an der Schulter und an der h.M. 1 cm vergrößern. Das Halsloch an der V.M. 2 cm vergrößern und im Winkel zur vorderen und hinteren Mitte neu einzeichnen. Das Rückenteil so an die Vorderteilschulter anlegen, dass die vergrößerten Halsloch-punkte aufeinander treffen und die Schulternähte ca. 7 – 8 cm am Armloch überlappen. Mit dieser starken Überlappung an der Schulter Wird eine kurze Kragenkante erreicht. Der Kragen erhält dadurch einen angeschnittenen Stand von ca. 2 — 2,5 cm. Den Steg mit 2,5 cm Breite so einzeichnen, dass die Stegnaht an der hinteren Mitte 0,5 cm über das Halsloch hinausragt und die vordere Kragenkante 1 cm tiefer als das Halsloch liegt. Steg und Kragen nach Vorlage auszeichnen.

Rundschau für Int. Damenmode Miniabo

Testen Sie 3 Ausgaben und entscheiden Sie anschließend, ob Sie die Rundschau für Internationale Damenmode weiterlesen möchten.

24,90 €
AGB

Dies ist ein Auszug der Schnitttechnik aus der Damen-Rundschau 2.2012

Produkt: DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1
DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1
DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: