Produkt: Schnittkonstruktionen für Jacken und Mäntel
Schnittkonstruktionen für Jacken und Mäntel
Grund- und Modellschnitte, System Müller & Sohn, für Jacken und Mäntel. Durch Variationen sind trendgemäße Veränderungen möglich. 28. Auflage

Kragen mit Steg konstruieren

Kragen Schnittkonstruktion
Inspiration Runway: Andrew GN und Dior (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Der Kragen kann als kreativer Blickfang an Blusen und Kleidern funktionieren – Auffällige Kragen sind also voll im Trend! Hier drei Anleitungen wie Schnitte für Kragen mit Steg konstruiert werden. Ein Beitrag aus der Damen-Rundschau 02.2012.

Inhalt:

Kragen mit abgetrenntem Steg

Kragen mit abgetrenntem Steg

Dieser Kragen zeigt durch die Trennung von Steg und Kragen eine sehr gute Passform. Zunächst werden Kragen und Steg wie bei einem Liegekragen zusammen konstruiert. Dann wird der Steg vom Kragen getrennt und die Weite an der Kragen- und Stegnaht reduziert. Der Kragen schmiegt sich so besser um den Hals und liegt nicht so flach wie ein Liegekragen.

Kragenkonstruktion:

Kragen mit abgetrenntem Steg

Das Grundschnitt-Halsloch an der Schulter 1 cm, an der v.M. 1,5 cm und an der h.M. 0,5 cm vergrößern. Das Halsloch im Winkel zur h.M.  neu einzeichnen.  Krageneinsatzpunkt mit 1 cm Abstand von der v.M. einzeichnen. Vergrößertes Halsloch im Vorder- und Rückenteil bis zum Krageneinsatzpunkt ausmessen. An einer Waagerechten den Betrag des halben vergrößerten Halsloches  ./. 0,5 cm nach links abtragen. Vom Ausgangspunkt nach oben 3,5 cm für die Kragenrundstellung, 4 cm für die Stegbreite, 0,5 cm für den Kragenbruch und 5,5 cm für die hintere Kragenbreite abtragen. An der vorderen Kante den Kragen 0,7 cm hochstellen und von diesem Punkt 3,5 cm für die Kragen- spitze nach links messen. Die vordere Kragenbreite mit 10 cm festlegen. Kragen und Steg einzeichnen wie ersichtlich. Die Stegnaht bei 3 cm von der vorderen Kante beginnen. Einschnittlinien einzeichnen wie vorgegeben.

Kragenmodifikation:

Kragen mit abgetrenntem Steg

Den Kagen und Steg an der Stegnaht trennen. Einschnittlinien jeweils von der Stegnaht zur Außenkante einschneiden. Die Einschnittlinien an der Stegnaht jeweils 0,3 cm überlappen. Die hintere Mitte an der Stegnaht jeweils 0,2 cm einstellen.

Fertige Schnitteile:

Kragen mit abgetrenntem Steg

Kragen und Steg auskopieren und Nahtverläufe ausgleichen. Kragen auf ausreichend Außenlänge kontrollieren. Je nach Material 0,4 cm Rollweite an den Oberkragen anschneiden. Alle Nahtübergänge kontrollieren und Fadenlaufangeben.

Kragen Schnittkonstruktion
Inspiration Runway: Chanel und Miu Miu (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Kragen mit hohem Steg

Kragen mit hohem Steg

Der Steg ist bei diesem Zweistück-Kragen bis zur vorderen Mitte geschnitten und kann daher in einer Winkelkonstruktion getrennt gezeichnet werden. Der Kragen hat eine hohe und strenge Form.

Kragenkonstruktion:

Kragen mit hohem Steg

Das Grundschnitt-Halsloch wird nur leicht vertieft für diesen Kragen mit hohem Steg. Das Halsloch an der Schulter 1 cm und an der h.M. 0,5 cm vergrößern. Das Halsloch an der V.M. 1,5 cm vergrößern und im Winkel zur h.M. neu einzeichnen. Das vergrößerte Halsloch fiir die Konstruktion des Kragens ausmessen. Der Kragensteg wird bis zur vorderen Mitte geschnitten und mit Schlaufen und Knöpfen Kante an Kante geschlossen.

Kragen mit hohem Steg

An einer Waagerechten den Betrag des halben vergrößerten Halsloches nach links abtragen. Vom Ausgangspunkt nach oben 4,5 cm für die Stegbreite, 4,5 cm Kragenrundstellung und 5 ,5 cm Kragenbreite abtragen. An der vorderen Mitte den Steg 2,5 cm hochstellen und die Stegansatznaht einzeichnen. Von der vorderen Mitte 4,5 cm für die vordere Stegbreite von der Ansatznaht abwinkeln. Steg fertig zeichnen und Kragenansatz mit 0,3 cm Abstand von der 1,5 vorderen Mitte markieren. Die Kragenspitze 1,5 cm vorstellen und von dort 5 cm für die Kragenbreite nach oben zeichnen. Kragen fertig zeichnen, Wie in der Zeichnung ersichtlich.

Schnittkonstruktionen für Kleider und Blusen

Grund- und Modellschnitte, System Müller & Sohn, für Kleider und Blusen. Durch Variationen sind trendgemäße Veränderungen möglich. 27. Auflage

126,80 €
Lieferzeit: Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Viele weitere Schnittkonstruktionen finden Sie in dem Buch Schnittkonstruktionen für Kleider und Blusen

Eton-Kragen

Eton-Kragen Schnitt

Dieser Kragen wird wie ein Bubikragen konstruiert jedoch mit separatem Steg. Steg und Kragen werden auf dem zusammengelegten Vorder- und Rückenteil gezeichnet. Der Steg liegt eng am Hals und der Kragen ist aufgrund der runden Außenkante relativ flach liegend.

Kragenkonstruktion:

Eton-Kragen Schnitt

Brustabnäher im Vorderteil zusammenlegen. Das Halsloch an der Schulter 2,5 cm und an der h.M. 2 cm vergrößern. Das Halsloch an der V.M. 3 cm vergrößern und im Winkel zur vorderen und hinteren Mitte neu einzeichnen. Das Rückenteil so an die Vorderteilschulter anlegen, dass die vergrößerten Halslochpunkte aufeinandertreffen und die Schulternähte ca.1 – 1,5 cm am Armloch überlappen. Mit dieser geringen Überlappung an der Schulter wird eine flachliegende Kragenform erreicht. Gleichzeitig wird jedoch gewährleistet, dass die Kragenkante nicht zu weit ist und keine Wellen zeigt. Den Steg mit 3,5 cm Breite parallel zum vergrößerten Halsloch einzeichnen. Den Kragen mit 8 cm Breite nach den Angaben der Zeichnung konstruieren. Für einen besseren Kragenfall die vordere Kragenkante 1 cm tiefer als das Halsloch zeichnen. Einschnittlinien einzeichnen wie vorgegeben.

Schnittfertige Teile:

Eton-Kragen Schnitt

Kragen und Steg auskopieren. Einschnittlinien öffnen und jeweils 1 cm an der Halslochkante sperren. Nahtverläufe ausgleichen. Kragen auf ausreichende Außenlänge kontrollieren. Je nach Material 0 – 0,4 cm Rollweite an den Oberkragen anschneiden. Alle Nahtübergänge kontrollieren und Fadenlauf angeben.

Vary Curve - Änderungskurve

Praktische Änderungskurve

37,90 €
Lieferzeit: Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB
Produkt: Schnittkonstruktion 2012
Schnittkonstruktion 2012
Schnittkonstruktion 2012

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren