Produkt: Herrenrundschau Jahresabonnement Print
Herrenrundschau Jahresabonnement Print
Lesen Sie die Rundschau für Internationale Herrenmode als Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

Gehrock konstruieren

Gehröcke auf dem Laufsteg
Inspiration Runway: Der Gehrock ist glamourös und immer etwas Besonderes – Hier zwei Modelle von Balmain und Agnes B. (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Der Gehrock oder auch Long-Sakko ist eine Variante des klassischen Sakkos. Es ist besonders für große Männer und die Bauchfigur geeignet, denn das lange Jackett ist ein echter Figurschmeichler. Der Gehrock verleiht jedem Outfit einen extravaganten Look und wird sehr gerne zum Hochzeitsanzug getragen. Grundsätzlich ist er aber sehr wandelbar und kann zu vielen Anlässen getragen werden. Gehröcke können in verschiedenen Formen, mit den unterschiedlichsten Kragenvarianten konstruiert werden. Samt, Leinen, Cool-Wool oder Brokat: Auf bei der Wahl des Stoffes sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Hier zeigen wir in einer Schritt für Schritt Anleitung wie das Schnittmuster für einen Gehrock konstruiert wird. Dieser Beitrag ist ein Ausschnitt aus der Herren-Rundschau 1-2/2015. Der komplette Artikel beinhaltet außerdem den Grundschnitt eines Rocks/Cuts. Das Heft kann als PDF über unseren Kundenservice bestellt werden. Diesen Grundschnitt finden sie alternativ auch in unserem Buch HAKA Schnittkonstruktionen Sakkos.

HAKA Schnittkonstruktionen Sakkos
98,00 €
AGB

 

Schnittkonstruktion Dirigenten-Rock

Abgebildet ist die technische Zeichnung eines Gehrockes.

• ein Schließknopf
• auseinander laufende Stehbrust-Kante
• Stehkragen
• Brustleistentasche
• Hakenschlitz
• Wiener Nähte mit Schoßfalten
• Länge: 98 cm

 

Modellschnitt

Zu sehen ist die Schnitt-Technik eines Gehrockes.

Zwischen Taillenlinie und Teilungsnaht einen 1,5 cm breiten Übertritt anstellen. Das Knopfloch 1 cm über der Taillenlinie festlegen. Am vertieften Halsloch 1 cm von der VM zurückstellen und die Kante im leichten Bogen vom Übertritt zum Halsloch auszeichnen. Linie im Verlauf weiter nach oben ziehen und die vordere Kragenecke einzeichnen. Die Leistentasche nach Vorlage konstruieren. Der Fadenlauf verläuft entlang der VM unter der Taille. An den Seitenteilen ist der Fadenlauf jeweils rechtwinklig zur Taillenlinie und im Rückenteil verläuft er entlang der unteren Partie der HM.

 

Kragen

Zu sehen ist die Schnitt-Technik eines Dirigentenrockes. Hier der Kragen.

Das vertiefte Halsloch ausmessen und Stehkragen nach Vorlage mit einer Breite von 3,5 cm in der HM konstruieren. Zum Auszeichnen der vorderen Partie die Kragenecke vom Vorderteil herauskopieren und an der Ansatzlinie anlegen. Wegen des schöneren Verlaufes ist er nicht ganz parallel, sondern an der HM 3,5 cm und vorne nur 3 cm breit.

 

Ärmel

Zu sehen ist die Schnitt-Technik eines Dirigentenrockes. Hier der Ärmel.

Die Mehrweite des Ärmels zum Armloch prüfen. Sie sollte bei industrieller Verarbeitung je nach Material zwischen 6 – 8 Prozent und bei handwerklicher Verarbeitung 10 – 12 Prozent betragen. Zum Regulieren der Zugabe von der Kugel bzw. dem Unterarmausstich aus zur Ecke Ellenbogennaht/Saum einschneiden und die Mehrweite durch Sperren oder Übereinanderlegen variieren. Schlitzlänge bei 4 Knopflöchern mit 11 cm festlegen und Schlitzumbug, sowie –untertritt konstruieren. Knopfpositionen angeben. Die Fadenläufe im Winkel zu Ellenbogenlinie einzeichnen.

 

 

Ärmel mit Bewegungsfalte für Dirigenten oder Tänzer

Zu sehen ist die Schnitt-Technik eines Dirigentenrockes. Hier der Ärmel.

Der Ärmel mit Bewegungsfalte für Tänzer und Dirigenten wird über die herauskopierten Ober- und Unterärmel konstruiert. Die Falte liegt unter und hinter der Achselhöhle und gibt die notwendige Weite, um den Ärmel bequem heben zu können. Am Rumpf ist zu beachten, dass das Armloch nicht zu tief ausgeschnitten und die Schulter nicht zu breit gestaltet wird, sondern nahe am Schulterknochen liegt. Zunächst an der vorderen Ärmelnaht am Ober- und Unterärmel ca. 8 cm im Verlauf nach oben abmessen und jeweils einen Kreisbogen über diese Punkte schlagen.

Die neue Armkugel und den Unterarmausstich wie dargestellt einzeichnen, so dass der Verlauf über den Kreisbogen führt. Am Oberarm eine Markierung setzen, die Strecke von der alten Armkugel abmessen und abzüglich 1 – 2 cm auf die neue Armkugel übertragen. Die Länge am Unterarmausstich genauso festlegen. Das vordere Ärmeleinsatzzeichen neu einmessen. Abschließend die vorderen Ärmelnähte zu den neuen Punkten auszeichnen, dabei den Verlauf in Ellenbogenhöhe ausgleichen.

 

 

Gehrock mit Wiener Nähten

Vorlage: Grundschnitt Sakko Gr. 50 aus Herrenrundschau 10/2013 Seite 16

Zu sehen ist die Schnitt-Technik eines Gehrockes.

 

 

Schnittbestellung

Sie können alle gezeigten Schnitte in folgenden Konfektionsgrößen bestellen: Normalgrößen (44 – 60), Untersetzte Größen (23 – 31) und Schlanke Größen (88 – 114). Preis je Größe: 30.- E (zzgl. Porto und Verpackung). Sextl-Schnitt-Service, Hahndorfer Straße 6, 81377 München, Telefon 089/71 62 40, Fax 089/710 55 77 2, e-mail: alexander.6tl@ gmx.de, www.sextl-schnitt-service.de

Schnittmuster Frack mit Frackweste

Der Schnittmusterbogen enthält einen Frack mit Frackweste in den Größen 46-56.

28,00 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Viele weitere Schnittanleitungen und fertige Schnittmuster zum Nähen von Herrenbekleidung findet Ihr in unserem Onlineshop.

Produkt: Schnitt-Technik Sakkos
Schnitt-Technik Sakkos
In diesem E-Dossier finden Sie Anleitung zur Schnittkonstruktion von fünf verschiedenen Herren-Sakkos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren