Produkt: Schnitt-Technik Jumpsuits
Schnitt-Technik Jumpsuits
In diesem E-Dossier finden Sie Anleitung zur Schnittkonstruktion von vier verschiedenen Jumpsuits.

Culotte-Jumpsuit konstruieren

Culotte Jumpsuits auf dem Laufsteg
Inspiration Runway: Jumpsuits in Culotte-Form bei Bottega Veneta, Temperley und Osman. (Bild: Catwalkpix.com)

Die beiden großen Hosen-Trends Jumpsuit und Culotte werden in diesem Sommer heiraten. Overalls mit weitem Hosenbein werden jetzt zum Culotte-Jumpsuit. Ein lässiger und unkomplizierter Statement-Look der immer auch ein bisschen Extravaganz mitbringt. Der Einteiler ist der ideale Begleiter für den Sommerurlaub, lässt sich aber auch, zum Beispiel mit einem Blazer, zum Büro-Outfit stylen. In diesem Beitrag zeigen wir wie man das Schnittmuster für das Hosenkleid konstruiert.

Culotte Jumpsuit bzw. Hosenkleid
Jumpsuit in Culotte-Form bzw. Hosenkleid

Schnittkonstruktion Hosenkleid / Culotte-Jumpsuit

Maßnehmen für das Schrittmaß
Messen der Leibhöhe

Bei diesem Kleid könnte man auch den Hosenrock extra mit Bund verarbeiten und das Oberteil verlängert als Bluse tragen. Die Basis bildet hier der Grundschnitt für ein Kleid (Schnittkonstruktionen für Kleider und Blusen – Seite 37) Das für den Hosenrock erforderliche Maß der Leibhöhe ist der Größentabelle entnommen (hier 26,5 cm). Zu diesem Körpermaß gibt man noch ca. 2- 3 cm Bequemlichkeitszugaben dazu. Das Maß der Leibhöhe läßt sich auch durch Messen ermitteln, wie die Abbildung zeigt. In sitzender Position ist vom unteren Rand des Taillenbandes bis zur Sitzfläche zu messen. Die an der vorderen bzw. hinteren Mitte angezeichneten Schrittteile für diese Kleiderform können an jede andere Rockform (z. B. Glockenrock, Rock mit Reihweite) auf die gleiche Art angezeichnet werden.

Culotte Jumpsuits auf dem Laufsteg
Inspiration Runway: Jumpsuits in Culotte-Form bei Bottega Veneta,Chloe und Temperley. (Bild: Catwalkpix.com)

Modellentwicklung aus dem Grundschnitt für ein Kleid

  • Die Lage der Einschnitt -, Passenlinien usw. ist aus der Zeichnung ersichtlich. Zum Einzeichnen der Passe wäre ein provisorisches Schließen des Brustabnähers zweckmäßig. Für das blusige Oberteil verlängert man die gerade vordere bzw. hintere Taillenlinie und winkelt zum Armloch ab.
  • Die Rockteile sind an der gestrichelten, höher gestellten Taille herauszunehmen.
  • Die Tiefe des vorderen und des hinteren Taillenabnähers wird bei den Falten-Einschnittlinien aufgeteilt und durch die Falten weggenommen. Nachdem die Leibhöhe von der Taille aus auf die vordere und die hintere Mitte gemessen wurde, kann jeweils das Hosenrockteil nach Vorlage angezeichnet werden. Für die Berechnung ist im vorliegenden Beispiel von einer Hüftweite von 98 cm auszugehen.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Buch Schnittkonstruktionen für Kleider & Blusen. Die finale Ausarbeitung des Schnittmusters finden Sie in dem Buch auf Seite 87. Außerdem im Buch enthalten sind Grund- und Modellschnitte für die verschiedensten Blusen und Kleiderformen.

Schnittmuster Overalls

In den Größen 36-46

28,00 €
22,00 €
Lieferzeit: Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Viele weitere Schnittanleitungen und fertige Schnittmuster zum Nähen von Overalls und Jumpsuits findet Ihr in unserem Onlineshop.

Produkt: Schnitt-Technik Jumpsuits
Schnitt-Technik Jumpsuits
In diesem E-Dossier finden Sie Anleitung zur Schnittkonstruktion von vier verschiedenen Jumpsuits.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren