Produkt: Rundschau für Internationale Damenmode 7-8/2016
Rundschau für Internationale Damenmode 7-8/2016
Rundschau für Internationale Damenmode 7-8/2016

Bundfaltenhose konstruieren

Bundfaltenhosen auf dem Laufsteg
Inspiration Runway: Bundfaltenhosen bei Daks, Delpozo und Armani (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Die Bundfaltenhose ist eine Hose mit, unterhalb des Hosenbunds, in der Bundnaht eingesetzten Falten. Die Hosenform fällt dadurch im Hüft- und Gesäßbereich weiter aus. Üblicherweise setzt man je nach gewünschter Silhouette zwei bis vier Bundfalten in der Vorderhose ein. Seltener gibt es auch auf der hinteren Hosenseite Bundfalten. Durch die Bundfalten entsteht mehr Bewegungsfreiheit und eine bequeme Weite. Je nach Schnitt kann das Hosebein bis zum Saum gerade oder sogar ausgestellt (Marlenehose) verlaufen oder sich verjüng, wie bei der Karottenhose.

Weite Bundfaltenhose

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus  unserem Fachbuch DOB Schnittkonstruktion Hosen.

 

Vorder- und Hinterhose

Als Vorlage dient ein Grundschnitt für Bundfaltenhosen. Ein Schnittmuster mit einem Grundschnitt der Standardhose und Bundfaltenhose können Sie direkt im Shop bestellen.

Schnittkonstruktion eine weiten Bundfaltenhose

Formbund mit 4,5 cm Breite parallel zur Taillenlinie einzeichnen. Die Hose wird mit Seitennaht-Tasche gestaltet. Damit der Tascheneingriff nicht zu weit hinten liegt, wird die Seitennaht an der Bundnaht 2 cm nach vorne verlegt. Die Seitennaht und die innere Beinnaht am Saum je 5,5 cm und in Kniehöhe je 3 cm erweitern. Seitennaht und innere Beinnaht nach Vorlage auszeichnen. Hüftbogen der verlegten Seitennaht am Tascheneingriff möglichst flach zeichnen. Tascheneingriff markieren und Taschenbeutel einzeichnen.

Für die zusätzlichen Bundfalten je 4 cm rechts und links neben der vorhandenen Bundfalte Einschnittlinien zur Kniehöhe angeben. Die Knielinie in der Vorderhose als Einschnittlinie markieren. Den Abnäherausfall und die Bundfaltentiefe als Kneifbeträge im Bundteil angeben. Aufschlag mit 8 cm Breite parallel zum Saum einzeichnen. Schlitzumbug für den Reißverschluss parallel zur vorderen Mitte anschneiden.

 

Fertige Schnittteile

Die fertigen Schnittteile einer Bundfaltenhose ist zu sehen.

Alle Schnittteile voneinander trennen. Die Bundteile an der Seitennaht zusammenlegen. Vorderen und hinteren Kneifbetrag zusammenlegen. Taillenring und Nahtverlauf ausgleichen. Restabnäher in der Hinterhose jeweils zur Hälfte an der hinteren Mitte und an der Seitennaht entfernen.

Für die zusätzlichen Bundfalten die Vorderhose von der Bundnaht zur Kniehöhe bis zur Seitennaht und zur inneren Beinnaht einschneiden. Einschnittlinien um die Bundfaltentiefe öffnen. Die doppelte Aufschlagbreite parallel zum Saum anzeichnen und Nahtverlauf spiegeln. Reißverschluss in die vordere Mitte einarbeiten. Alle Nahtverläufe ausgleichen. Fadenlauf angeben.

 

Schnittmusterbogen Grundschnitt Standardhose und Bundfaltenhose

In den Größen 36-46

28,00 €
Lieferzeit: Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB
Produkt: HAKA Schnittkonstruktionen Hosen
HAKA Schnittkonstruktionen Hosen
Lehrbuch mit Anleitungen zur Schnittkonstruktion von Hosen der Herren-Bekleidung für unterschiedlichste Anlässe und Figuren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren