Produkt: Schnittmuster Frack und Frackweste
Schnittmuster Frack und Frackweste
Der Schnittmusterbogen enthält einen Frack mit Frackweste in den Größen 46-56.

Schnittmuster Frack

 

Zu sehen ist der korrekte Frack

Diese beiden hier vorgestellten Schnittmusterbogen enthalten einen Frack mit Weste und eine Frackhose in den Größen 46-56.

Der Frack ist eine taillenkurze Herren-Jacke mit Schoß (Schwalbenschwanz). Im Volksmund wird oft der gesamte Frack-Anzug als Frack bezeichnet. Die Jacke des Gesellschaftsanzuges zeichnet sich durch ein seidenbelegtes Revers (Spiegel) aus. Die dazu passende Hose ist mit seitlicher Garnierung (Galon) versehen. Dazu wird das Frackhemd, mit gestärkter Brust und steifem Kragen mit umgebogenen Ecken (Kläppchenkragen) sowie ein weißer Querbinder getragen. Der Frack wird immer durch die weiße Frackweste, die heute meistens am Rücken offen ist und deren Ausschnitt stets V-förmig spitz sein muss, ergänzt. Westen mit U-förmig rundem Ausschnitt, sowie schwarze Querbinder kennzeichnen den Kellnerfrack. Der Frack wird nur zu hochoffiziellen Gelegenheiten getragen und entspricht gesellschaftlich dem großen Abendkleid der Dame. Diesen Dresscode bezeichnet man als „Großer Gesellschaftsanzug“, „White Tie“ (engl.) oder „cravate blanche“ (franz.).

Inhalt:

 

Schnittmuster Frack mit Frackweste

Der Schnittmusterbogen enthält einen Frack mit Frackweste in den Größen 46-56.

28,00 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Schnittmuster Frack mit Weste:

Frack - Jacke mit Weste

Frackanzug:

Details zum Frack:

  • Taillenkurze Jacke mit knielangem Schoß (Schwalbenschwanz)
  • Steigendes Revers mit Seidenbesatz
  • Drei Knopfpaare zur Zierde (können nicht geschlossen werden)
  • Brustleistentasche

Größentabelle:

Größentabelle für den Frack

Schnitteile:

Schnittteile für den Frack

Stoffverbrauch:

(bei 150 cm Stoffbreite)
Gr. 46 ca. 1,90 m
Gr. 48 ca. 1,95 m
Gr. 50 ca. 2,00 m
Gr. 52 ca. 2,05 m
Gr. 54 ca. 2,10 m
Gr. 56 ca. 2,15 m

Stoffempfehlung:

  • Der Frack wird natürlich aus exklusiven Stoffqualitäten gefertigt. Es bietet sich hier eine hochwertige Wolle (Cool Wool) an. Ein leichter Polyester-Anteil macht den Anzug pflegeleichter.

Verarbeitungshinweis:

In unseren Büchern HAKA Meisterschneider  und Atelier – Fachwissen Herren finden Sie Anleitungen und viele wichtige Hinweise zur Verarbeitung.

 

Frackweste:

Details zur Frackweste:

  • Am Rücken offen
  • Spitzer Saumverlauf
  • V-Ausschnitt mit Revers
  • Weitenregulierbarer Taillenriegel mit Schließe
  • Zwei Leistentaschen

Größentabelle:

Größentabelle für den Frack

Schnitteile:

Schnittteile Frackweste

Stoffverbrauch:

(bei 150 cm Stoffbreite)
Gr. 46 – 50 ca. 0,85 m
Gr. 52 – 56 ca. 0,90 m

Stoffempfehlung:

  • Weißer Baumwoll-Piqué und Knöpfe aus Perlmutt.

Verarbeitungshinweis:

  • Damit die Weste nicht hochrutscht, wird am Vorderteil innen eine Gummischlaufe befestigt, mit der die Weste am rechten Teil der Hose angeknöpft wird. Das Frackhemd hat zum Durchziehen der Schlaufe einen kleinen Schlitz.

 

Schnittmuster Frackhose

Der Schnittmusterbogen enthält eine Frackhose in den Größen 46-56.

28,00 €
AGB

Schnittmuster Frackhose:

Frackhose

Details zur Frackhose:

  • Bundfaltenhose
  • Verstellung der Bundweite mittels Knöpfen
  • verlängerter Bundübertritt mit zwei Knöpfen
  • Eingrifftaschen mit Blende
  • Zwei Galonstreifen an der Seitennaht

Größentabelle:

Größentabelle für die Frackhose

Schnitteile:

Schnittteile Frackhose

Stoffverbrauch:

Verbrauch (bei 150 cm Stoffbreite)
Gr. 46 ca. 1,30 m
Gr. 48 ca. 1,35 m
Gr. 50 ca. 1,40 m
Gr. 52 ca. 1,50 m
Gr. 54 ca. 1,60 m
Gr. 56 ca. 1,70 m
(mit abgetrenntem Schrittstück!)

Stoffempfehlung:

  • Die Frackhose wird aus dem selben Material wie der Frack genäht. Der Galon wird meist aus Seiden-Satin gefertigt.

Verarbeitungshinweis:

In unseren Büchern HAKA Meisterschneider  und Atelier – Fachwissen Herren finden Sie Anleitungen und viele wichtige Hinweise zur Verarbeitung.

 

 

Der klassische Frack 

Schnitt, Anprobe und Verarbeitung

Dieser Beitrag nach Maßschneider Manfred Seidl ist ein Auszug aus dem Buch HAKA Meisterschneider

Der klassische Frack Anzug

 

Bei der Gestaltung und Anprobe des Frackanzuges ist zu beachten, dass neben der Passform auch alle Teile miteinander harmonieren: Der Westensaum muss mit dem Saum des Frackes in einer Linie fluchten. Die Weste oder der Frack ist gegebenenfalls zu verkürzen oder zu verlängern. Hierbei ist auch darauf zu achten, dass die Hose nicht im Westenausschnitt hervorblitzt, die Hose also zu hoch (oder die Weste zu lang) geschnitten ist. Die Kante des Frackschoßes ist richtig, wenn diese an die Seitennaht der Hose stößt, wenn also ein Eingriff in die Hosentasche möglich ist. Die Kante des Schoßes kann gegebenenfalls variiert werden, sie kann auch hinter dem Abnäher ins Rumpfteil einlaufen.

Das Bild zeigt Modelles eines Frack auf dem Laufsteg
Runway Inspiration: Dior & Gucci (Bild: CATWALKPIX)

 

Bestandteile eines klassischen Frackanzug

  • Frack, schwarz mit Seidenbesatz auf dem Revers.
  • Frackhose aus dem gleichen Stoff wie der Frack mit zwei Galonstreifen an der Seitennaht.
  • Frackweste aus weißem Baumwoll-Pikee (rückenlos).
  • Frackhemd mit gestärktem Brusteinsatz, Stehkragen mit kurzen Ecken.
  • Schmetterling, keine Fliege.  🙂
  • Frackmantel mit Pelerine.
  • Taschenuhr wird links am Hosenbund an einer Schlaufe befestigt.
  • Frackpumps mit Ripsschleife, bedingt Lackschuhe.
  • Zylinder
Das Bild zeigt Modelles eines Frack auf dem Laufsteg
Runway Inspiration: Dolce & Gabbana (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Die erste Anprobe des Fracks

Sie ist für die Formgebung der wichtigste Arbeitsgang bei der Anfertigung eines Frackes, der besonders auf Taille gearbeitet ist. Er hat im Vorderteil eine Fronteinlage wie beim Sakko, mit der die Schulter- und Brustform herausgearbeitet wird. Folgende Arbeitsgänge spielen bei der ersten Probe eine entscheidende Rolle:

  •  Die Dressur (= Einbügeln der Form in die Stoffteile durch Dehnen und Kurzhalten)
  • Die Anfertigung der Fronteinlage
  • Das Unterschlagen (= Verbinden der Fronteinlage mit dem Oberstoff)
  • Die Vorbereitung des Schoßteiles

Schnitt-Teile eines Fracks

 

Die Dressur

Die Dressur ist ein Einbügeln von Form in das Teil mittels Dehnen und Kurzbügeln, bevor es weiter verarbeitet wird. Mit der Dressur erhält das Teil eine perfekte Optik und die Passform wird unterstützt. Beide Teile liegen rechts auf rechts aufeinander und werden nacheinander von beiden Seiten dressiert. Die Dressur muss eher übertrieben werden, weil der Stoff wieder zurückgeht. Das Teil muss vor der weiteren Verarbeitung ruhen und auskühlen können.

Dressur eines Fracks

 

HAKA Meisterschneider
98,00 €
AGB
Produkt: Schnittmuster schmaler Hosengrundschnitt mit Abnäher
Schnittmuster schmaler Hosengrundschnitt mit Abnäher
Hosengrundschnitt mit Abnäher, Bogen Nr. 5

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren