Produkt: Rundschau für Internationale Herrenmode 11-12.2018
Rundschau für Internationale Herrenmode 11-12.2018
Schnitt-Technik: Trenchcoats +++ Wissensstoff: Alleskönner Trench +++ Munich Fabric Start: Stofftrends H/W 2019-2020 +++

Schnitt-Technik für XXL-Mäntel

 

(Bild: © CATWALKPIX.COM)

 

Die Schnitte der vier Mantelvariationen in diesem Beitrag sind mit einer Bauchanlage konstruiert.

Die Schnittkonstruktion für Normalgrößen befindet sich im Buch HAKA Schnittkonstruktionen Mäntel.

 

Modellzeichnungen Mäntel für Männer. Die Schnitttechnik folgt.

 

Dieser Beitrag zeigt Ihnen eines der vier Modelle, die Sie in der Herrenrundschau 6/2017 finden. Außerdem enthält diese Ausgabe den Grundschnitt des Mantels in Größe 34. Der Maßsatz in Größe 34 bezieht sich auf eine korpulente Figur, bei der Taillen- und Brustumfang identisch sind.

 

 

 

Modell 1 – Einreihiger Mantel mit Kimonoärmel (Modell 5035)

 

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

 

 

Modellschnitt

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Das Armloch wird hier nicht vertieft. An der hinteren Mitte den Schlitzeinschlag mit einer Breite von 5 cm zugeben. Schlitzlänge beträgt 42 cm. Taschenpatten nach Vorlage konstruieren. Unter den Patten erfolgt der Tascheneingriff durch eine 1,2 cm breite Taschenleiste. Den seitlichen Einschnitt für den Bauchabnäher so ausrichten, dass er in der Mitte der Taschenleiste liegt und den Kneifbetrag des Bauchabnähers ablegen. Den Saumverlauf neu auszeichnen. An der vorderen Kante den Übertritt mit 4 cm parallel zur vorderen Mitte anzeichnen. Entstehende Ecke in Taillenhöhe ausgleichen und am Saum auf einen rechtwinkligen Übergang achten. Schließknopf 1 cm über der Taille und oberstes Knopfloch in Höhe der Brustumfangslinie angeben. Abstand messen und nach unten für drittes Knopfloch übertragen.

Beginn des Reversbruches festlegen, Bruchlinie im Abstand von 2 cm zur Halsspitze über Schulterhöhe hinaus verlängern und Revers nach Vorlage einzeichnen. Zur Konstruktion des Filzunterkragens zunächst das Halsloch im Rückenteil ausmessen. Den gemessenen Betrag ./. 0,5 cm von der Halsspitze auf den Bruch messen und von diesem Punkt nach rechts winkeln. Auf der Winkellinie 2 cm für die Kragenform und anschließend 2,5 cm für die Stegbreite nach rechts abtragen. Kragenansatz ins Halsloch und weiter bis zur Spiegelnaht führen. Eine Winkellinie für die hintere Mitte zur Ansatznaht einzeichnen. Kragenbruch und -form nach Vorlage auszeichnen. Ansatzlänge kontrollieren. Fadenläufe verlaufen im Vorder- und Rückenteil jeweils entlang des unteren Bereiches der hinteren Mitte.

 

 

Ärmel

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Den Armlochumfang ausmessen. Vordere und hintere Armlochhöhe wie ersichtlich ausmessen und addieren. Ärmelmaße errechnen (identisch zu Grundschnitt – siehe Maßsatz von Seite 18). Der Konstruktionsaufbau erfolgt an einer senkrechten Grundlinie. Vom Ausgangspunkt A die Kgh und Älg nach unten messen. Vom Älg–Punkt für die vordere und hintere Ärmellänge jeweils 1 cm nach oben und unten messen. Lage der Ellenbogenlinie festlegen, wie in der Zeichnung angegeben und von allen Punkten Winkellinien nach rechts ziehen. Ärmeleinsatzzeichen mit 1/4 Ad ./. 2 von der Kugelhöhenlinie nach oben abtragen. Am Ellenbogen vorne 1 cm einstellen und den vorderen Ärmelbruch einzeichnen. Die Ärmelsaumlinie schräg von der vorderen zur hinteren Ärmellänge einzeichnen. Vom Äe aus die Ärmelbreite schräg auf die Ausgangslinie messen, an diesem Punkt nach unten abwinkeln und hier 1/4 Ad + 1 cm abtragen.

Linie nach unten bis Ellenbogenlinie verlängern, hier 1,5 cm nach links einstellen, hinteren Ärmelbruch einzeichnen und nach unten mit dem Saum verbinden. Strecke auf der Ausgangslinie wie vorgegeben aufteilen und die Hilfslinien für Armkugel sowie den Unterarmausstich einzeichnen. Am Vorderteil Partie vorderes Ärmeleinsatzzeichen bis Seitennaht rauskopieren, am Einsatzzeichen des Ärmels anlegen und mit dem Seitennahtpunkt auf die Kugelhöhenlinie drehen. Von hier eine Hilfslinie für die Unterarmnaht im rechten Winkel zum Saum führen, in Ellenbogenhöhe wie am vorderen Ärmelbruch 1 cm einstellen und Naht einzeichnen. Armkugel sowie den Unterarmausstich formschön  auszeichnen. Mehrweite des Ärmels zum Armloch prüfen.

 

 

Vorbereitung Ärmel

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Ärmel jeweils von Unterarmnaht über vorderen und hinteren Ärmelbruch nach außen spiegeln. Vorne ergibt sich aufgrund des eingestellten Ärmelbruches eine Überschneidung – hier den Nahtverlauf ausgleichen. Eine senkrechte Hilfslinie vom Schulterpunkt bis in Ellenbogenhöhe ziehen und nach unten zur Halbierung des Saumbereiches verbinden. Über diese Hilfslinien die Oberarmteilungsnaht im leichten Bogen einzeichnen.

 

Schnittmusterbogen Paletot

Schnittmusterbogen eines Paletots nach M. Müller & Sohn in 4 Größen: 46 - 50 - 54 - 58

28,00 €
AGB

 

 

 

Keilabtrennung Vorder- und Rückenteil

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Jeweils von der Ecke Seitennaht/Armloch eine Linie im rechten Winkel zur Seitennaht ziehen. An der Seitennaht 14 cm unter dem Armloch einen Punkt markieren und von hier am Vorderteil eine Hilfslinie zum vorderen Ärmeleinsatzzeichen konstruieren. Am Rückenteil am hinteren Ärmeleinsatzzeichen (= 1/4 Rh) 1 cm nach links stellen und Hilfslinie zum 14 cm-Punkt ziehen. Die Keile ergeben sich jeweils über die Schnittpunkte der rechtwinkligen Linien zu den schrägen Verbindungen. Die Schnittpunkte bilden später auch die Ansatzpunkte für die Ärmelanlage. Von den Schnittpunkten kurz bis zum Armloch verbinden und Keile rauskopieren. An den Keilen Markierungen für vorne und hinten angeben.

 

 

Keilabtrennung Ärmel/Unterarmkeil

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Ärmel rauskopieren und an der Oberarmnaht auseinandertrennen. Am Armausstich von den Unterarmnähten jeweils Winkellinien ziehen und die abgetrennten Keile anlegen. Die Abstände messen und abzüglich 0,5 cm auf die Ellenbogenlinie übertragen (m1 + m3). Nochmals ausmessen und jeweils Beträge ./. 0,5 cm nach unten übertragen (m2 + m4). Alle Punkte miteinander verbinden. Am hinteren Ärmel den kompletten Keil inklusive der schrägen Keilspitze als ein Teil abtrennen.

Vom vorderen Ärmel den oberen Teil mit der Keilspitze sowie den unteren Teil abtrennen und so an den hinteren Keil anlegen, das sich in Ellenbogenhöhe eine Öffnung ergibt. Hier den Verlauf ausgleichen. Die Eckpunkte Keile/abgetrennte Partien bilden auch am Ärmel die Anlagepunkte für die Ärmelanlage. Zur Ärmelanlage wird am hinteren Ärmel entlang des Ärmelbruches eingeschnitten.

 

 

Ärmelanlage Vorderteil

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Vorderen Ärmel am Anlagepunkt 1 anlegen und so drehen, dass sich am Ansatz der Keilecke (Anlagepunkt 2) ein Abstand von 2,5 cm für Verarbeitung und Nahtzugaben ergibt. Nahtverlauf mit der Überschneidung an der Schulter wie dargestellt neu auszeichnen, hierbei am Oberarm einen leichten Bogen aufsetzen.

 

 

Ärmelanlage Rückenteil

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Kimonoärmeln.

Am Vorderteil die Überschneidung an der Schulter ausmessen und auf das Rückenteil abzüglich 0,5 cm übertragen, ergibt den Anlagepunkt 2. Den Ärmel über den hinteren Bruch zum Ellenbogen einschneiden, am Anlagepunkt 1 anlegen und soweit drehen, das er an den Anlagepunkt 2 stößt. Die Oberarmnaht wie am Vorderärmel leicht aufsetzen und neu auszeichnen. Von der Unterarmnaht zum Ellenbogen einschneiden und unteres Ärmelteil zum Saum hin zudrehen, so dass sich ein kleiner Abnäher zum Ellenbogen bildet. Länge der Oberarmnaht am Vorderteil ausmessen und zuzüglich der Einhalteweite vom Grundschnitt an der Schulter auf die hintere Oberarmnaht übertragen. Entstehende Differenz am Saum kürzen und den Saumverlauf neu auszeichnen.

 

 

 

 

 

Modell 2 – Zweireihiger Mantel mit Raglanärmel im Vorderteil (Modell 5036)

Basis: Grundschnitt Mantel Größe 34

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines einreihigen Mantels mit Raglanärmeln.

 

 

 

 

 

Modell 3 – Zweireihiger Mantel mit Rückenfalte (Modell 5033)

Basis: Grundschnitt Mantel Größe 34

Die Abbildung zeigt die Schnitttechnik eines Doppelreihers mit Kimonoärmeln.

 

 

 

 

 

 

Modell 4 – Einreihiger Mantel mit verdeckter Knopfleiste (Modell 5034)

Basis: Grundschnitt Mantel Größe 34

Technische Zeichnung eines Einreihigen Mantels.

 

 

 

Schnittbestellung

Sie können die gezeigten Schnitte mit denModellnummern 5033, 5034, 5035, 5036 infolgenden Konfektionsgrößen bestellen:
Normalgrößen (44 – 60), Untersetzte Größen (23- 31) und Schlanke Größen (88-114). Preis je Größe: 30,- E (zzgl. Porto und Verpackung).

Sextl-Schnitt-Service, Hahndorfer Straße 6, 81377 München, Tel.: 089/71 62 40, Fax: 089/71055772, e-mail: alexander.6tl@gmx.de,
www.sextl-schnitt-service.de

Produkt: Rundschau für Internationale Herrenmode 11-12.2018
Rundschau für Internationale Herrenmode 11-12.2018
Schnitt-Technik: Trenchcoats +++ Wissensstoff: Alleskönner Trench +++ Munich Fabric Start: Stofftrends H/W 2019-2020 +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: