Produkt: DESSOUS Grundwerk
DESSOUS Grundwerk
DESSOUS Grundwerk

Belles de Nuit – Kleider konstruieren

 

Das Foto zeigt eine Model mit Dessous.(Bild: © CATWALKPIX.COM)

 

Die Schönen der Nacht (Belles de Nuit) ist eine italienisch-französische Filmkomödie von René Clair und auch der botanische Name einer Blüte, die sich erst nach Sonnenuntergang entfaltet. Bei diesen Schnitten entscheidet das Material ob daraus ein Negligé oder Abendkleid wird. Die Grenzen sind fließend, wie die Mode immer wieder zeigt.

Diesen Artikel finden Sie in der “Damen-Rundschau 11.2015“.

 

Die Abbildung zeigt vier technische Zeichnungen von Dessous oder Nachthemden zum nähen.

 

 

Langes Kleid mit Cut-Out

Basis: Grundschnitt Body in Gr. 40 (DR 2/15 S. 20)

Das Foto zeigt die technische Zeichnung eines Kleides, was als Negligle oder Abendkeit getragen werden kann

 

Vorderteil

Die Abbilung zeigt die Schnittkonstruktion eines langen Kleides.

Modelllänge an der Seitennaht auf 106 cm ab Taille festlegen. An der vorderen Mitte 3 cm unterhalb des Abnähers die Stegbreite mit 0,5 cm abtragen und den Bügelverlauf laut Vorlage bis zum Abnäher einzeichnen. Der hintere Teil des Bügels beginnt am Abnäherschenkel und endet 1,5 cm rechts von der Av-Linie. Für die Cuphöhe auf den Brustabnäherschenkeln von Brustpunkt aus 9 cm nach oben messen. Auf den Abnäherschenkeln des Abnähers in der vorderen Mitte jeweils 8,5 cm abtragen. Am Vorderteil im Abstand von 2 cm eine Parallele zum Armloch zeichnen.

Am neuen Armausschnitt von der unteren Cup-Linie 9 cm nach oben messen und von dort das Körbchen in einer schönen Rundung auszeichnen. Abnäher dafür zulegen. Am linken Brustabnäherschenkel 1 cm Kneifbetrag beachten. Am Rückenteil das Armloch ebenfalls 2 cm vertiefen und eine Linie zur hinteren Mitte ziehen. Für den Spitzeneinsatz in der vorderen Mitte vom Steg 10 cm nach unten und von der Hüftumfangslinie 5 cm nach oben messen.

 

 

Unteres Seitenteil

Die Abbilung zeigt die Schnittkonstruktion eines langen Kleides mit Cutouts.

Die unteren Seitenteile des Vorderteils und Rückenteils rauskopieren (hier nur VT abgebildet, mit dem RT genauso verfahren). Am Saum jeweils 5 cm aufsperren. Entstehende Ecken ausgleichen. Kreisbögen um Z1 und Z2 schlagen. Kreise jeweils auf 10 cm begrenzen und eine Linie zu Z1 bzw. Z2 ziehen.

 

 

Träger

Die Abbilung zeigt die Schnittkonstruktion eines langen Kleides mit Cutouts.

Am Vorderteil vom Cup und am Rückenteil vom oberen Ende der Teilungsnaht bis zur Schulterlinie gerade hoch messen (m1 und m2). Dieses Maß auf zwei senkrechte Linien übertragen (ü1 und ü2). Vom oberen Ende dieser Senkrechten 14 cm abwinkeln und wiederum vom Ende aus 3 cm nach unten abwinkeln. Am unteren Ende der Senkrechten den vorderen Träger 3 cm und den hinteren Träger 4 cm breit zeichnen. Träger laut Vorlage fertig auszeichnen. Jeweils 3 Einschnittlinien gleichmäßig verteilt einzeichnen.

 

Schnittkonstruktion Brautmode und Event
98,00 €
AGB

 

 

Fertige Schnittteile

Die Abbildung zeigt die fertigen Schnittteile eines langen Kleids.

Die einzelnen Schnittteile herauskopieren. Die Träger am unteren Ende jeweils 1 cm und an der Schulter jeweils 2 cm aufsperren. Diese Mehrweite wird später eingekräuselt oder in kleine Fältchen gelegt. Abnäher am Cup zulegen. Eventuell entstandene Ecken ausgleichen. Zwischen die Cups einen 1 cm breiten Steg nähen. Fadenlauf beachten.

 

 

 

Langes Corsagenkleid mit Hüftpasse

Basis: Grundschnitt Body in Gr. 40 (DR 2/15 S.20)

Das Foto zeigt die technische Zeichnung eines Kleides, was als Negligle oder Abendkeit getragen werden kann

 

 

Langes Kleid mit Kellerfalten

Basis: Grundschnitt Body in Gr. 40 (DR 2/15 S.20)

Das Foto zeigt die technische Zeichnung eines Kleides, was als Negligle oder Abendkeit getragen werden kann.

 

Produkt: Rundschau für Int. Herrenmode Studentenabo
Rundschau für Int. Herrenmode Studentenabo
Studenten lesen günstiger. Lesen Sie Rundschau für Internationale Herrenmode als Heft im Studentenabo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren