Produkt: DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1
DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1
DOB Schnittkonstruktionen Modell & Schnitt Band 1

Spitzrevers in Karo verarbeiten

Spitzrevers auf dem Laufsteg bei Simkhai, Adeam und Altuzarra
Inspiration Runway: Simkhai, Adeam und Altuzarra (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Es gibt viele interessante Revers-Lösungen. Die Wirkung des eher maskulinen Spitzrevers lässt sich in Karo-Wollstoff abmildern. Ganz Mutige versetzen an einem unifarbenen Blazer die Spiegelnaht stark nach unten und ziehen das Revers bis zur Schritthöhe hinunter.

 

Schnittkonstruktion

Revers konstruieren. Oberkragen und Revers je nach Stoffdicke mit einer Rollweite von 3–7 mm zeichnen, z. B. Wollstoff- Karo 5 mm Rollweite. Besatz vorne 7 cm, einlaufend auf die Achsel 3 cm breit einzeichnen. Rückenbesatz 3 cm breit einzeichnen.

 

Grobzuschnitt aus Karo

Oberteil, vordere Mitte in die Mitte eines Karos platzieren.
Unterkragen im schrägen Fadenlauf zuschneiden.
Oberkragen nach dem Karo in der hinteren Mitte anpassen.
Besatz vorne unten auf gleicher Karohöhe wie die Jacke zuschneiden.
Rückenbesatz hinten.

 

Fixieren

Alle Teile fixieren. Unterkragen und eventuell vordere Schulterpartie mit einer festeren Einlage fixieren. Feinzuschnitt aus Karo
Vordere Kante, Revers und Halsausschnitt 1 cm Nahtzugabe,
Schulter und Armloch 1,5 cm, Seitennaht 2 cm.
Unter- und Oberkragen 1 cm Nahtzugabe.
Besatz vorne und Rückenbesatz hinten 1 cm.

 

Sichern mit Kanten- und Formband

Zu sehen sind die Schittteile mit Formbband aufgebügelt.

Revers, Ausschnitt und Armloch durch Formband mit durchgestepptem Kettstich sichern. Schulter und Reversbruch mit einem breiten Kantenband sichern.

 

Bezeichnen
Revers-Eckpunkte, Ecken, vordere Mitte, Anstoßlinie.

 

Tipp

Stoffstücke für Oberkragen und Reversbesatz großzügig im Rechteck zuschneiden. Stoffstücke anhand des Schnittmusters in Form bügeln, so dass die Karolinie die Façonlinie bildet. Mit Klebeeinlage die Form fixieren. Diese Technik funktioniert nur, wenn die Façonlinie von Revers und Kragen nahezu gerade ist.

 

 

Verarbeitung

Die Schulter wird am Oberteil und Besatz geschlossen. Unterkragen bis zum ersten Eckpunkt an den Ausschnitt stecken und steppen.

Schulter am Oberteil und Besatz schließen. Unterkragen bis zum ersten Eckpunkt an den Ausschnitt stecken und steppen. Auf den Punkt einschneiden

 

Die Spiegelnaht wird exakt auf den zweiten Punkt geschlossen und vorsichtig eingeschnitten. Der Oberkragen wird ebenfalls in zwei Schritten an den Besatz gesteppt.

Schulter am Oberteil und Besatz schließen. Unterkragen bis zum ersten Eckpunkt an den Ausschnitt stecken und steppen. Auf den Punkt einschneiden

 

Der Oberkragen wird auf den Unterkragen bis zu den Spiegelnaht-Ecken gesteckt und genäht.

Oberkragen auf Unterkragen bis zu den Spiegelnaht-Ecken stecken. Wichtig: Ecken absolut exakt mit einer Stecknadel fixieren, Nahtzugaben nicht mit stecken. Kragen bei 1 cm steppen, Eckpunkte auf dem Ober- und Unterkragen kontrollieren. Kragen ein zweites Mal auf derselben Linie steppen, damit später die Nahtzugabe knapp zurückgeschnitten werden kann.

Atelier – Fachwissen aus der Praxis 2
98,00 €
AGB

In den Büchern Atelier – Fachwissen aus der Praxis 1+2  finden Sie viele weitere Verarbeitungsbeiträge für die Damen-Oberbekleidung.

 

 

Das Revers wird bei 1 cm gesteppt, die Reversspitze leicht brechen, Eckpunkt auf dem Revers kontrollieren. Das Revers wird ein zweites Mal auf derselben Linie gesteppt, damit später die Nahtzugabe knapp zurückgeschnitten werden kann.

Revers auf den Reversbesatz stecken. Wichtig: Spiegelnaht-Querzeichen wiederum exakt mit einer Stecknadel fixieren, Nahtzugaben nicht mit stecken. Revers bei 1 cm steppen, Reversspitze leicht brechen, Eckpunkt auf dem Revers kontrollieren. Revers ein zweites Mal auf derselben Linie steppen, damit später die Nahtzugabe knapp zurückgeschnitten werden kann.

 

Schneiderwinkel - kleine Form

Kleiner Schneiderwinkel (27cm lang, 20cm breit)

26,60 €
AGB

 

 

Die Nahtzugabe wird auf 3 mm zurückgeschnitten und auf dem Kantenholz auseinanderbügelt.

Die Nahtzugabe auf 3 mm zurückschneiden und auf dem Kantenholz auseinanderbügeln.

 

Die Kragenansatzlinie wird aufeinandergesteckt und von innen wird mit dem Reißverschlussfuß die Nahtzugabe zusammengenäht.

Das Revers stürzen und so bügeln, dass die Naht von vorne nicht sichtbar ist. Tipp: Um Abdrücke zu vermeiden das Revers- und das Kragenschnittmuster auf einen Karton kopieren und ausschneiden. Die Kartonschablone in das Revers schieben und bügeln. Kragenansatzlinie aufeinander stecken und von innen mit dem Reißverschlussfuß die Nahtzugaben zusammennähen.

 

 

Produkt: Atelier – Fachwissen aus der Praxis 2
Atelier – Fachwissen aus der Praxis 2
Atelier – Fachwissen aus der Praxis 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: