Produkt: Buch DOB Sammelband Schnittkonstruktion 2015
Buch DOB Sammelband Schnittkonstruktion 2015
DOB Schnitt-konstruktionen 2015

Kleidung nicht wegwerfen: Einfache Upcycling-Ideen zum Nähen

 

Nähzubehör und Stoff illustrieren das Thema Fashion-Upcycling
Fashion- Upcycling (Bild: Copyright (c) 2021 Iryna Imago/Shutterstock)

Habt Ihr auch schon einmal vom Begriff »Upcycling« gehört und wart euch nicht so sicher, was darunter eigentlich zu verstehen ist? Die Bezeichnung kommt aus dem Englischen, wobei »Up« für »Hoch« und »Cycling« für »Recycling« stehen. Komische Übersetzung, oder? Um es vereinfacht zu sagen, bezeichnet Upcycling einen Trend, bei dem alte Kleidungsstücke (oder auch Möbel und anderes) im Do-It-Yourself-Verfahren aufgepimpt und wieder eingesetzt werden. Anstatt eine alte ausgelatschte Jeans also zu entsorgen, macht Ihr daraus etwas Neues. Wie das geht, erfahrt Ihr hier!

Warum upcyclen? Was bringt es mir?

Wenn Ihr euch mit dem Thema noch nicht beschäftigt habt, fragt Ihr Euch womöglich wie und warum Ihr überhaupt upcyclen sollt. Die Antwort ist simpel: Der Nachhaltigkeit wegen! Jedes Jahr wird in Deutschland mehr Kleidung gekauft und die Herkunftsbedingungen sind nicht immer transparent. Die gute Nachricht ist, dass Nachhaltigkeit in den Köpfen der Menschen ankommt und das T-Shirt mit Loch nicht mehr einfach in den Mülleimer geworfen wird. Zum Glück, denn daraus könnt Ihr noch jede Menge machen. Seht Euch einfach als kleine Helfer der Umwelt, wenn Ihr Euch mit der Nähmaschine bewaffnet einen Tag auf dem Sofa gönnt und neue Trends kreiert.

Tatsächlich ist es so, dass laut einer Umfrage drei von vier Deutschen den Wunsch nach einem nachhaltigen Leben verspüren. Fashion-Upcycling ist hier also nicht nur ein Fashion-Statement, es umfasst auch eine tiefer gehende und (umwelt-)bewusste Entscheidung, Ressourcen einzusparen. Dabei kann Fashion Upcycling als Trend aber auch Spaß machen, denn beim Nähen könnt Ihr Eure Kreativität spielen lassen und verschiedene Fashion-Upcycling-Ideen ausprobieren.

Aufwertung durch Upcycling – was ist möglich?

Es gibt viele Gründe, warum Ihr ein Kleidungsstück nicht mehr tragen wollt oder könnt. Es ist zu klein, zu eng oder zu weit geworden, es passt nicht mehr zu Eurem Style oder es hat Defekte an der ein oder anderen Ecke. Was Ihr mit Upcycling alles machen könnt, seht Ihr hier:

  • Die Größe anpassen: Die Hose ist zu eng, obwohl sie immer Eure Lieblingshose war? Hände weg vom Mülleimer, denn durch das Einsetzen von verschiedenen Stoffen könnt Ihr die Form und Funktionalität ändern und anpassen. Bringt Euer Oberteil mit neuen Ärmeln zur Geltung oder näht Keile in die Lieblingsjeans, damit sie wieder passt. Natürlich funktioniert das auch umgekehrt, indem Ihr aus einem XL-Shirt ein enges Top zaubert oder eine zu lange Hose in der Länge kürzt.
  • Defekte reparieren: Ihr habt zwei T-Shirts zur Hand, die beide löchrig sind? Bevor Ihr nun beide wegschmeißt, nutzt von beidem die Hälfte und schafft ein neues Produkt. Ihr könnt auch einen ausgefransten Saum einfach abschneiden und stattdessen den Saum eines zu klein gewordenen Shirts unten anbringen. Hier ist richtig viel Kreativität möglich, also tobt Euch aus.
  • Die komplette Veränderung: Das alte Shirt entspricht einfach nicht mehr Eurem Geschmack und die Farbe geht als Look gar nicht? Dann macht doch einfach einen funky Einkaufsbeutel darauf, näht Stofftiere für die Neffen und Nichten oder gestaltet aus dem flauschigen Pullover eine Kuschelkissenhülle für das Hundebett. Auch hier habt Ihr jede Menge Spielraum und könnt Eure Kreativität ausleben.

Zwei Tipps, was Ihr aus alten Kleidungsstücken noch machen könnt

Ihr wollt ein bisschen mehr Praxis und wissen, was Deutschland mit seinen zwei Milliarden ungenutzten Kleidungsstücken machen kann? Dann lasst uns loslegen!

1. Das zu kurz gewordene T-Shirt verlängern

Es hilft einfach nichts, das Lieblingsshirt ist zu kurz geworden und jetzt seid Ihr kurz vorm Wegwerfen? Ihr braucht gar nicht viel Material, um daraus etwas Neues zu machen. Besorgt Euch eure Nähmaschine, farblich passendes Garn und dehnbaren Stoff. Wenn jetzt noch Stecknadeln, ein Bügeleisen, die Stoffschere und Schneiderkreide vorhanden sind, kann es direkt losgehen.

Das Shirt müsst Ihr einfach nur falten und dann ein Teil aus der Mitte entfernen. Das macht Ihr am besten linksherum. Nun passt Ihr den neuen Stoff an und nehmt ihn anschließend doppelt, ebenfalls auf der linken Seite. Zeichnet Euch die nötigen Seitennähte ein und schneidet anschließend mit der Stoffschere den Stoff genau zu. Mit der Nähmaschine schließt Ihr nun die Seitennähte komplett.

Anschließend dreht Ihr das Shirt und müsst nun nur noch die beiden Kanten mit Stecknadeln zusammenstecken und vernähen. Die Saumkante von Eurem alten Shirt kommt nun wieder zum Einsatz und wird ganz unten ans Shirt genäht. Dabei habt Ihr die freie Wahl, ob der neue Saum lieber schmal oder doch breit und wulstig designt werden soll.

2. Pimp up your Jeans – alte Jeans sind echte Highlights

 

Denim Rock aus alter Jeans
Fashion-Upcycling: aus alt mach neu (Bild: Copyright (c) 2020 SunCity/Shutterstock)

Wenn Ihr schon richtige affin mit der Nähmaschine seid, könnt Ihr aus überschüssigen alten Jeans eine Menge herstellen, vielleicht sogar einen Rock konstruieren. Wenn Ihr es lieber eine Nummer kleiner angehen lassen wollt, pimpt Eure Jeans doch einfach mit ein paar modischen Flicken oder Abnähern auf, damit Ihr die Blicke auf Euch zieht.

Wollt Ihr simple Löcher haben, für die Ihr im Shop eine Menge Geld hinlegen müsst? Dann könnt Ihr diesen Look mithilfe von Rasierklingen selbst erzeugen. Durch das Wegkratzen einzelner Stofffasern entsteht der beliebte »Used-Look«.

Wenn Ihr Löcher hingegen loswerden wollt, sind Stoffe perfekt geeignet, um sie mit wenigen Stichen unterhalb festzunähen. Hier könnt Ihr richtig kreativ werden und zum Beispiel eine alte und langweilige Jeans mit schwarzen Spitzen-Applikationen aufpeppen.

Fazit: Nicht wegwerfen, sondern weiterverwenden

Fashion-Upcycling bietet einen großen Spielraum, um sich kreativ auszutoben und dabei etwas für die Umwelt zu tun. Hierbei gibt es viele Ideen, die auch von Anfängern leicht umzusetzen sind. Fakt ist, alte Klamotten müssen keinesfalls im Müll landen und verdienen eine Chance auf ein neues Leben.

 

 

Produkt: Rundschau für Internationale Damenmode 04.2019
Rundschau für Internationale Damenmode 04.2019
Schnitt-Technik: Jeansjacken + Denim Deluxe + Porträt: Dorothea Nicolai + Rationeller Hosenschlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.