Produkt: Rundschau für Internationale Damenmode 10.2019
Rundschau für Internationale Damenmode 10.2019
Fachzeitschrift für internationale Damenmode und Schnitt-Technik +++ Tanzbekleidung +++ Transparenz +++ Verarbeitung: Knopfleisten

Grundschnitt Umstandskleid

Umstandskleid auf dem Runway bei Dolce & Gabbana.

Auch in der Schwangerschaft will Frau nicht auf schicke Mode und Trends verzichten. Ungefähr ab dem vierten oder fünften Monat müssen sich werdende Mamis größtenteils von ihrer aktuellen Garderobe verabschieden und sich ein Sortiment an Kleidern für den besonderen Umstand zulegen. Eine Anleitung zum Schnittzeichnen fabelhafter Kleider für Schwangere finden Sie hier.

Vorder- und Rückenteil:

Umstandmode: Schwangerschaftskleid nähen

Als Vorlage dient ein Kleidergrundschnitt in Gr. 40. Die Umstellung basiert auf einem passenden Kleidergrundschnitt mit dem gemessenen Brustumfang. Die Brustweite variiert natürlich stark im fortgeschrittenen Verlauf der Schwangerschaft und kann durch Öffnen des Vorderteiles am Brustpunkt reguliert werden. Die Umstellung kann auch mit einem vorhandenen Grundschnitt in der Standardgröße durchgeführt werden und ebenso durch entsprechendes Sperren an der Brustweite reguliert werden. Der Taillenabnäher im Vorderteil wird nicht benötigt. Die Umstellung des Grundschnittes erfordert eine Öffnung des Vorderteils an der v.M. und am Bauch. Die Taillenlinie muss erhöht werden. Sie verläuft oberhalb des Bauches. Außerdem ist die notwendige Mehrlänge für die vergrößerte Brust zu beachten. Das Vorderteil von der Brusttiefe Bt senkrecht nach unten bis zur Hüfttiefe einschneiden.

Schnittmusterbogen Mode für Mama

Schnittmusterbogen: Mode für Mama

35,00 €
Lieferzeit: Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

An der Hüftlinie im Vorderteil einschneiden. Von der Brusttiefe Bt im Winkel zur v.M. einschneiden und vom Unterarmausstich zur Brusttiefe Bt einschneiden. Für mehr Vorderlänge das Vorderteil an der v.M. und an der Brusttiefe Bt je nach Vergrößerung der Brust 0,5 – 1,5 cm gleichmäßig öffnen. Außerdem am Brustpunkt für mehr Bequemlichkeit 0 – 1 cm sperren. Vorderteil am Bauch und an der v.M. 3 – 4 cm öffnen, wie in der Zeichnung vorgegeben. Die erhöhte Taillenlinie ca. 7 – 8 cm unterhalb der Brusttiefe Bt festlegen und die Taillenlinie einzeichnen. Die Seitennaht neu einzeichnen. Die Lage der erhöhten Taille auf das Rückenteil übertragen und auf die h.M. abwinkeln. Die Seitennaht im Rückenteil wie im Vorderteil einzeichnen. Die v.M. geformt einzeichnen, wie vorgegeben. Den erhöhten Taillenabnäher einzeichnen. Die Länge des Abnähers unterhalb der erhöhten Taille mit ca. 7 – 8 cm festlegen. Diese Grundschnittumstellung eignet sich sowohl für schlanke Schnitte mit viel Stretch und auch als Basis für Modelle mit größerer Saumweite. Die vordere Mitte sollte dann von der erhöhten Taillenlinie über den stärksten Punkt am Bauch gerade nach unten gezeichnet werden. Modelle mit zusätzlicher Saumerweiterung, Fältchen oder Raffungen eignen sich besonders für Wohlfühlkleider mit viel Raum zum Wachsen!

KOB Schnittkonstruktionen + CD
98,00 €
AGB
Produkt: Rundschau für Internationale Damenmode 10.2019
Rundschau für Internationale Damenmode 10.2019
Fachzeitschrift für internationale Damenmode und Schnitt-Technik +++ Tanzbekleidung +++ Transparenz +++ Verarbeitung: Knopfleisten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren