Produkt: Rundschau für Internationale Damenmode 9/2016
Rundschau für Internationale Damenmode 9/2016
Rundschau für Internationale Damenmode 9/2016

Passformoptimierung beim Blusenärmel

Hemdblusen auf dem Runway. Scervino, Fendi, Herrera.
Inspiration Runway: Klassisch und cool – Die Hemdbluse. Von links: Scervino, Fendi, Herrera. (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Tipps und Tricks zur Optimierung der Passform

Diese Hinweise sind bei unterschiedlichsten Körpermaßen und unabhängig von Zielgruppen anwendbar. Sie sind zur Schnittkonstruktion optimaler Modellschnitte aus allen Grundschnitten eine große Hilfe.

Erklärung zur Konstruktion einer Ärmelanlage bei einer Bluse

Für den Blusenärmel ist die Ärmelanlage wie folgt Voraussetzung:

Die Grundschnitt-Aufstellung des Einnaht-Ärmels wird in der Mitte, bis zur Ellenbogenlinie geteilt und zum Saumverlaufend, 2 cm nach vorne gestellt. Der Vorderärmel wird in der Mitte Armkugel bis zum Saum hin eingeschnitten.

Passformfehler DOB & HAKA
78,00 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

Weitere Beiträge zur Behebung verschiedenster Passformfehler finden Sie in dem Fachbuch Passformfehler.

 

Erklärung zur Konstruktion einer Ärmelanlage bei einer Bluse

Vorder- und Rückenärmel werden 1 cm über die Schulterspitze zum Halsloch hin angelegt. Bei der Anlage des Ärmels ist der Abstand bei den Einsatzzeichen AE 2,5 bis 2,75 cm. Für einen Hemdärmel wird der vordere und hintere Unterärmel von der Armlochspitze über AE bis zur Ärmelnaht verlaufend um 1 cm erhöht. Das Maß vom Armloch AE bis zur Seitennaht wird auf den Unterärmel von AE bis Ärmelnaht übertragen und die dadurch entstehende Mehrweite im Oberarm wird bis zur Ellenbogenlinie verlaufend eingezeichnet.

Erklärung zur Optimierung der Passform beim Blusenärmel

Vorder- und Rückärmel werden in der Oberarmnaht aneinandergelegt vom Saum verlaufend und bis Schulterpunkt übereinandergelegt, so dass die Vorder- und Rücken Armkugel von AE bis Schulterpunkt + 0,5 cm Mehrweite hat. Die Armkugel am Schulterpunkt wird abgerundet.

Erklärung zur Optimierung der Passform beim Blusenärmel

Am Vorder- und Rückenteil- Armloch werden 3 cm von der Schulterspitze ins Armloch markiert. Am Ärmel werden an der Kugel vom Schulterpunkt nach vorne und hinten 2,8 cm markiert.

Die Naht des Ärmels liegt immer innerhalb des Arm- lochs und wird auf dem Arm- loch übersteppt. Als Vorbild haben wir die Hemdärmel der Herrenbekleidung.

Die Markierung an der Schulter/Armloch und Kugelspitze/Ärmel ist notwendig, weil die Armkugel im oberen Bereich den Fadenlauf gerade in der Querrichtung hat und eine untere, runde Strecke wie die Armkugel gegenüber einer oberen Strecke immer kürzer sein soll. Der Ärmel kann somit ganz glatt und ohne Kräuselung im oberen Bereich eingenäht werden.

Der optimale Blusenärmel wird in der Höhe zwischen Vorder- und Rückenteil AE um ca. 1,5 bis 2 cm breiter und in der Kugelhöhe um 2 cm kürzer. Die Ärmelnaht des Blusenärmels sollte zur optimalen Bequemlichkeit und den Fall des Ärmels im Saum circa 2 cm verlaufend bis zum Armloch auf 0 cm nach vorne verlegt werden.

TIPP: Schauen Sie sich im Spiegel einmal im Profil an, dann werden Sie sehen, dass unser Arm im Ruhezustand ab Ellenbogen leicht nach vorne hängt.

Produkt: Schnitt-Technik Blusen
Schnitt-Technik Blusen
In diesem E-Dossier finden Sie Anleitung zur Schnittkonstruktion von sechs verschiedenen Blusen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren