Produkt: Schnittmuster Grundschnitt Slim-Fit Sakko einreihig
Schnittmuster Grundschnitt Slim-Fit Sakko einreihig
Schnittmuster Grundschnitt Slim-Fit Sakko einreihig

Zweireihiges Sakko konstruieren

Zweireihiges Sakko auf dem Laufsteg
Inspiration Runway: Zweireihiger bei Dolce & Gabbana und Watanabe (Bild: © CATWALKPIX.COM)

Das zweireihige Sakko mit drei Knopfpaaren ist ein Klassiker der Herrenmode. Hier zeigen wir die Schnittkonstruktion des Doppelreihers.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Buch HAKA Schnittkonstruktionen Sakkos

Schnittkonstruktion Sakko

Modellschnitt Sakko

Schnittkonstruktion Sakko

  • Zunächst den Saum gerade ab der Seitennaht im Winkel zur vorderen Mitte neu einzeichnen. Diese Änderung ist notwendig, damit der breite Untertritt des Zweireihers unten nicht sichtbar ist.
  • Damit der Brustabn.her und somit der Fadenlauf parallel zur Kante läuft, wird dieser über den Taillenpunkt gedreht und neu eingezeichnet, so dass er im rechten Winkel auf die gerade Saumlinie trifft. Die neue Abnähermitte ist der neue Fadenlauf.
  • Die Seitentasche je nach verwendetem Stoff eventuell auch gerade ausrichten und die Patte mit einer Länge von 16 cm konstruieren. Die vordere Ecke der Patte beim Zweireiher ist nur leicht abgerundet.
  • Die Brusttasche mit einer Schräglage von 3 cm mittig über der neuen Abnäherlage mit einer Breite von 2,8 cm und einer Länge von 11 cm einzeichnen.
Sakkogrundschnitt einreihig (52-58)

Schnittmusterbogen (HAKA): Sakkogrundschnitt nach M. Müller & Sohn einreihig mit 3 Knöpfen in Größen 52, 54, 56 und 58.

AGB
  • Die Lage des Schließknopfpaares 2,5 cm oberhalb der Taillenlinie und von hier ausgehend die Lage des unteren Knopfpaares im Abstand von 11,5 cm nach unten angeben.
  • Den Übertritt mit einer Breite von 6,5 cm parallel zum unteren Bereich der vorderen Mitte anstellen und die Knopflöcher im Abstand von 1,3 cm einzeichnen.
  • Die Knopfposition in H.he der Knopflöcher 10,5 cm innerhalb angeben (= über die VM nach hinten spiegeln). Für den obersten Knopf vom Schließknopf 11,5 cm nach oben und 2 cm nach rechts messen.
  • Für die Reverskonstruktion die Schulternaht im Verlauf 2 cm nach links verlängern und den Beginn des Bruches 1 cm über dem Schließknopf festlegen. Das Spitzrevers mit einer Breite von 10 cm wie in der Skizze konstruieren.
  • Zunächst das Halsloch im Rückenteil ausmessen, den Reversbruch nach oben verlängern, den gemessenen Betrag minus 1 cm von der Halsspitze auf den Bruch messen und von diesem Punkt nach rechts winkeln.
  • Auf der Winkellinie 1 – 1,5 cm (hier: 1,3 cm) für die Kragenrundung und anschließend 2,5 cm für die Stegbreite nach rechts abtragen.
  • Den Kragenansatz ins Halsloch führen und eine Winkellinie für die hintere Mitte zur Ansatznaht konstruieren.
  • Im Abstand von 2,5 cm vom Ansatz den Kragenbruch im Winkel zur HM bis in den Reversbruch verlaufend einzeichnen.
  • Die Kragenbreite mit 4 cm angeben, kurz abwinkeln und den Kragen nach Vorlage auszeichnen. Die Ansatzlänge kontrollieren, sie sollte ca. 1 cm kürzer als die Länge des Halsloches sein, da der Kragen durch die Dressur länger wird.
Zweireihiges Sakko auf dem Laufsteg
Inspiration Runway: Zweireihiger bei Canali, Armani und Bikkembergs
Produkt: Schnitt-Technik Hochzeitsanzüge
Schnitt-Technik Hochzeitsanzüge
Anleitung zur Schnittkonstruktion von zwei Hochzeitsanzügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren