Schnittkonstruktionen Trachtenmode: Trachten für Männer

Schnittkonstruktionen Trachten für Männer: Aktuelle M. Müller & Sohn-Schnitte nach historischen alpenländischen Trachten.

Schnittkonstruktionen Trachtenmode: Trachten für Frauen

Schnittkonstruktionen für Trachtenmode in Kooperation mit dem Trachten-Informationszentrum des Bezirks Oberbayern. (4. Auflage 2017)

Trachtenjacke für Männer konstruieren

Trachten aus der Steiermark und dem Salzkammergut – Alle Modelle stammen aus der jeweiligen namensgebenden Region. Die Leobener Jacke und der Altsteirer werden in klassischer Kombination vor allem als Anzug mit grüner Weste und Hose mit seitlichem grünem Paspel getragen. Sie sind in dieser Ausführung aus dunkelgrauem Tuch mit grünem Besatzloden gefertigt.

Dirndl Schnittmuster

Das Dirndl bietet zahlreiche Variationen: In aufwändiger Arbeit an den Leib geschneidert, gepaspelt und nach „Vorschrift” gefältelt, aufgemacht in traditionellen Stoffen, Dessins und Farben. Die gezogenen, in Falten gelegten oder schräg-glockig geschnittenen Röcke schwingen, Unterröcke und Tanzhosen blitzen, Schürze und Bluse komplettieren das Bild. Tracht unterscheidet sich von modischer Kleidung nicht nur durch ihre Beständigkeit, sie ist auch landschaftsgebunden, weil gerade sie sich in einer bestimmten Gegend, in einem festen Kulturraum entwickelt hat.

M. Müller & Sohn Magazin 07-08.2020

Fachmagazin für Mode und Schnitt-Technik // Smok // Reitkleidung // Schnittkopie // Shorts // Utility Wear

Schnittkonstruktion Dirndl für Kinder

Gezeigt wird der Grundschnitt für Dirndl-Oberteile in Größe 146 für circa 10-jährige Mädchen und zwei weitere Modellschnitte. Den vollständigen Inhalt finden Sie in der Damen-Rundschau 7/8.2011.

Hosenträger selber machen

    Zuschnitt Trägergrundmaterial – Breite 7,6 cm. Länge an der Kundin messen, plus Zugabe zum Festnähen. Überlänge um den Bund abzudecken und Spitze nicht vergessen. Borte und Einlage in gleicher Länge. Einlage – ohne Nahtzugabe – gleiche Länge. Einlagenbreite 3,6 cm.   Verarbeitung   Dieser Träger hat keine sichtbare Naht. Beide senkrechten Schnittkanten versäubern….

Anleitung: Biesen nähen

Eine Biese ist ein schmales Stofffältchen das zur Verzierung von Kleidung dient. Biesen werden meist senkrecht und parallel, dicht nebeneinander, im Brustbereich einer Bluse oder eines festlichen Herrenhemdes genäht wird. Um die Biese plastisch zu formen kann man auch eine Schnur einlegen. Die kleinen Falten betonen die gewünschten Partien, verstecken Abnäher und formen die Silhouette. Biesen finden sich in der Herrenmode wie auch in der Damenmode auf Hemden, Blusen und Kleidern. Sie schmücken Weißwäsche und Trachtenmode. Die Verarbeitung gehört zu den klassischen Nähtechniken und verlangt besondere Genauigkeit beim Nähen. Auch durch der Trend zu folkloristischen Blusen und Kleidern sieht man Biesen immer häufiger auf den Laufstegen. Puristische Modelle werden mit strengen Biesen noch eleganter. In Anlehnung an die Tradition historischer Kostüme setzen Biesen an Ärmeln und Taille gekonnt Akzente.  Im folgenden Beitrag findet Ihr eine Anleitung zum Nähen von Biesen.

Das Korsett im Spiegel der Zeit

Der Begriff des Korsetts wurde in Frankreich geboren. Ausgehend vom lat. „corpus“ wurde der Körper frz. „le corps“ genannt und zu „le corpsette” verkleinert, um „das Leibchen“ zu benennen, woraus schließlich „le corset“ entstand.